Gesundheit Heute

Home / Reflux Sodbrennen / Reflux Kleinkinder

Refluxkrankheit bei Neugeborenen & Kleinkindern

Autor: Ghia ten Doeschate

ワberblick
kleinkindreflux2.jpg (106,063 bytes)

Die Refluxkrankheit, oft als saurer Reflux oder Refluxsophagitis bezeichnet, kann nicht nur Jugendliche und Erwachsene betreffen. H舫fig sind auch S舫glinge und kleine Kinder von den Symptomen der Krankheit betroffen. Das bekannte "B舫erchen" nach dem Fttern des Kindes dient nicht nur dazu, Koliken vorzubeugen. Es hilft auch effektiv gegen das saure Aufsto゚en.

Fr gewhnlich kommt es bei S舫glingen mehrmals t臠lich zum Reflux. Bei gesunden Babys und Kleinkindern besteht kein Grund zur Sorge. Aus medizinischer Sicht muss der Reflux erst behandelt werden, wenn er sich infolge einer Allergie, einer Strung des Verdauungstrakts auftritt oder sich zur gastrosophagealen Refluxkrankheit (englisch: GERD) entwickelt. Auch starke Beschwerden mssen behandelt werden. Typisch fr den Reflux ist der brennende Schmerz im Magen und in der Speiserhre, der meist als Sodbrennen bezeichnet wird. Er breitet sich im unteren Brustbereich aus und wird von der Magens舫re verursacht, die in die Speiserhre gelangt.

Tritt der saure Reflux mehr als zwei Mal pro Woche auf, liegt wohlmglich eine gastrosophageale Refluxkrankheit vor. Der brennende Schmerz ist nicht das einzige Symptom der Krankheit. S舫glinge und Kleinkinder haben h舫fig Schluckbeschwerden, trockenen Husten oder zeigen asthma臧nliche Symptome. Das macht es schwierig, die Krankheit bei jungen Menschen zu diagnostizieren.

Bei Neugeborenen verschwinden die Probleme durch einen sauren Reflux meist nach dem ersten Lebensjahr, manchmal auch erst nach zwei Jahren. Der folgende Text enth舁t Informationen, wie S舫glinge und Kinder mit der Refluxkrankheit zu behandeln sind.

Symptome und Ursachen

Mediziner sprechen immer dann von einem sauren Reflux, wenn die Magens舫re und verdauter Speisebrei in die Speiserhre schie゚en. Der Mageneingang ist durch einen Muskel von der Speiserhre getrennt, der sich nur beim Schluckvorgang ffnet. Der Muskel, genannt ヨsophagussphinkter, schlie゚t bei der Refluxkrankheit nicht korrekt, wodurch Magens舫re und Nahrungsbrei nach oben gelangen.

S舫glinge sind anf舁liger fr einen sauren Reflux als Kleinkinder ab zwei Jahre. In den ersten Lebensjahren ist der ヨsophagussphinkter noch nicht vollst舅dig ausgereift und vollends funktionsbereit. Statistisch gesehen leiden daher bis zu 50 Prozent aller Neugeborenen an einem sauren Reflux. Meist leiden Babys zwischen dem vierten und zwlften bis achtzehnten Lebensmonat an Beschwerden. Bestehen die Beschwerden darber hinaus, knnte eine gastrosophageale Refluxkrankheit (kurz GERD) vorliegen.

Die Symptome der Krankheit sind nicht immer einheitlich. Die h舫figsten Anzeichen fr eine GERD sind jedoch:

  • Starkes Aufsto゚en - Es ist normal, dass Babys beim "B舫erchen" leicht aufsto゚en. Sto゚en Neugeborene auch nach 12 bis 18 Monaten sehr stark auf, sollte ein Arzt konsultiert werden. Es knnte ein saurer Reflux vorliegen, vor allem wenn der Atem des Babys nach S舫re riecht.
  • Probleme bei der Nahrungsaufnahme - Verweigert der Nachwuchs die Nahrungsaufnahme wiederholt, knnte das auf Schmerzen beim Essen hindeuten. Sie werden durch das Aufsto゚en der Magens舫re verursacht. Mglich ist auch, das das Baby beim Fttern nervs und unruhig ist.
  • H舫figes Schluckauf - Ein Zeichen fr h舫figes Schluckauf und Rlpsen kann eine GERD sein.
  • Keine Gewichtszunahme - Durch das h舫fige Aufsto゚en und Erbrechen gewinnt der Nachwuchs nicht an Krpergewicht.
  • Magenkr舂pfe - Ein unruhiger Magen und h舫figes, meist krampfhaftes Bewegen w臧rend und kurz nach dem Fttern kann auf Magenprobleme infolge eines sauren Reflux hinweisen. Erbrechen und Weinen verst舐ken dieses Symptom.
  • Husten und Lungenentzndung - Leidet der S舫gling wiederholt an anhaltenden Husten oder einer wiederkehrenden Lungenentzndung, kann das durch den Reflux verursacht sein. Asthma臧nliche Symptome knnen sich infolge einer GERD zeigen.
  • Luftnot - Wird Magenbrei in die Speiserhre gedrckt, kann das Neugeborene an Erstickungsgefhlen und Atemnot leiden. Die richtige Position beim Fttern ist daher enorm wichtig.
  • Bauchschmerzen - Das Sodbrennen kann zu starken Bauchschmerzen fhren. Bei Babys ist dieses Symptom jedoch nur schwer einer Refluxkrankheit zuzuordnen.
  • Schlafstrungen - Die Magen- und Speiserhrenreizung kann zu Problemen beim Ein- und Durchschlafen fhren. H舫fig ist dieses Symptom in den ersten zwei Stunden nach der Essensgabe zu erkennen.

Die genannten Symptome knnen ein Hinweis auf eine gastrosophageale Refluxkrankheit oder andere Strung des Magen-Darm-Trakts sein. Die Liste ist jedoch nicht vollst舅dig und bietet keine Mglichkeit zur eigenen Diagnose. Treffen ein oder mehrere Punkte zu, sollte in jedem Fall ein Kinderarzt kontaktiert werden. Nur ein Mediziner kann eine sichere Diagnose stellen und einen Therapievorschlag unterbreiten.

kleinkindreflux1.jpg (109,553 bytes)
Mgliche Ursachen

Wie bereits erw臧nt, verursacht das Eindringen von Magens舫re und Speisebrei in die Speiserhre einen sauren Reflux. Bei S舫glingen tritt das oft und unmittelbar nach der Ftterung auf. Es gibt keine genauen Ursachen, warum und wann es auftritt. Einige Faktoren knnen einen sauren Reflux jedoch begnstigen. Die nun folgenden Ursachen sind nicht die einzigen mglichen Faktoren. In jedem Fall sollte ein Arzt oder Kinderarzt kontaktiert werden. Nur ein Mediziner kann den mglichen Grund fr das betroffene Kind ermitteln, das unter dieser Krankheit leidet.

  • Unterentwickelter ヨsophagussphinkter - Bei Neugeborenen ist der Schlie゚muskel des Magens - der Trsteher zur Speiserhre - h舫fig unterentwickelt. In den ersten Lebensmonaten kann der Sphinkter den Magen h舫fig nicht vollst舅dig schlie゚en. Magens舫re kann so in die Speiserhre gelangen und Beschwerden verursachen.
  • Verkrzung oder Verengung der Speiserhre - Eine Reizung der Speiserhre kann vorliegen, wenn sie verengt oder verkrzt ist. Der aufgesto゚ene Mageninhalt verursacht dadurch st舐kere Beschwerden und dringt weiter nach oben.
  • Falsche Ern臧rung - Es gibt bestimmte Lebensmittel, die einen sauren Reflux begnstigen. Welche Lebensmittel das sind, h舅gt oft vom S舫gling ab. Es kann sogar sein, das das Stillen die Beschwerden verursacht. In diesem Fall muss die Mutter darauf verzichten und alternativ fttern.
  • Verzgerte Verdauung - Mediziner sprechen von einer Gastroparese, wenn der Mageninhalt nicht rechtzeitig entleert wird. Die verzgerte Entleerung des Magens ist bei S舫glingen jedoch sehr selten zu beobachten.
  • Zwerchfellbruch - Ein Bruch des Zwerchfells kann dazu fhren, das Teile des Magens dadurch gedrckt werden. Die in der Medizin als Hiatushernie bekannte Erkrankung kann zum sauren Reflux fhren, wenn gro゚e Teile des Magens betroffen sind. Bei S舫glingen liegt der Zwerchfellbruch meist schon bei der Geburt vor und tritt selten danach ein.
  • Falsche Ftterungsposition - Eine ungnstige Haltung des Babys w臧rend und nach dem Fttern kann die Ursache des sauren Aufsto゚ens sein. Eine horizontale Position erleichtert es dem Mageninhalt, in die Speiserhre zu gelangen. W臧rend der Ftterung und fr 20 bis 30 Minuten danach sollte der Nachwuchs in einer aufrechten Position verbleiben.
  • Zu viel Nahrung - Auch das berm葹ige Anreichen von Nahrung kann eine Ursache sein. Statt einer gro゚en Mahlzeit sind bei Neugeborenen mehrere kleinen Essensgaben sinnvoll.

Neben den genannten Ursachen knnen auch ernsthafte pathologische Probleme vorliegen, die unbedingt medizinisch betreut werden mssen. Ein Arzt sollte in jedem Fall aufgesucht werden, wenn das Kind nicht an Gewicht zunimmt, das Essen verweigert oder Blut im Erbrochenen oder im Stuhl hat. Ein saurer Reflux kann auf folgende Krankheiten hinweisen:

  • Pylorusstenose
  • Gastrosophageale Refluxkrankheit (GERD)
  • Eosinophile ヨsophagitis
  • Nahrungsmittelintoleranz
Beschwerden bei einem sauren Reflux mindern

Es gibt eine ganze Reihe von Mglichkeiten und praktischen Lsungen, die zum Wohlbefinden des S舫glings oder kleinen Kindes beitragen knnen. H舫fig knnen die Symptome durch einfache Mittel reduziert und die Nebenwirkungen der tempor舐en Refluxkrankheit minimiert werden. Folgende Mglichkeiten knnen Abhilfe schaffen und die Lebensqualit舩 des Nachwuchses steigern. Eine トnderung der allt臠lichen Lebensgewohnheiten reicht h舫fig schon aus, um das Wohlbefinden zu steigern.

  • Der Kopf des Babys sollte im Bett immer um 15 bis 20 Grad erhht liegen, dadurch kann der Magensaft nicht so leicht in die Speiserhre schie゚en.
  • W臧rend der Ftterung knnen mehrere "B舫erchen" Koliken und einem sauren Reflux vorbeugen. Die Anpassung der Position beim Fttern kann Abhilfe schaffen.
  • Bestimmte Lebensmittel sollten nicht auf dem Speiseplan von Babys stehen. Dazu z臧len neben Schokolade, Zitrusfrchte und fetthaltige Lebensmittel auch Minze und scharfes Essen. Sie sind fr Neugeborene schwer verdaulich und reizen den Magen zus舩zlich. Gleiches gilt fr kohlens舫rehaltige Getr舅ke und Lebensmittel, die auf Basis von Tomaten hergestellt werden. Idealerweise wird darauf verzichtet. Das gilt auch fr den Fall, das das Baby zus舩zlich von der Mutter gestillt wird.
  • Statt einer gro゚en Ftterung sind mehrere Essensgaben im festgelegten Abstand ratsam. So wird nicht nur ein zu voller und schwerer Magen verhindert. Das Baby muss auch nicht so stark Aufsto゚en und Erbrechen, wodurch weniger Magens舫re und Speisebrei in die Speiserhre gelangen und Reizungen verursachen.
  • Beim Schlucken gelangt h舫fig Luft in den Magen des Kindes, was zu Beschwerden wie Koliken fhren kann. Auf die richtige Gr゚e des Flaschennippels ist daher besonderen Wert zu legen. Ein zu gro゚er Nuckel fhrt dazu, dass die Nahrung zu schnell geschluckt wird. Ein kleiner Nuckel fhrt indes dazu, dass der Nachwuchs zu viel Luft schluckt. Das gilt sowohl fr Babys, die mit der Flasche gefttert werden, als auch fr Babys, die gestillt werden.
  • Bei einigen S舫glingen ist es hilfreich, alle ein bis zwei Stunden ein "B舫erchen" zu machen. So kann der Magendruck gelindert werden. Das Fttern weniger als zwei Stunden vor dem zu Bett gehen sollte zum Wohle eines ruhigen und erholsamen Schlafs mglichst vermieden werden.
  • Die Schlafposition ist enorm wichtig. Neben der bereits genannten Hochlagerung des Kopfes sollte auch der Oberkrper leicht erhht liegen. Ein kleiner Keil unter dem Kopfteil der Matratze fhrt zu einer leichten Erhhung. Damit kann ein saurer Reflux verhindert werden.
  • Bestimmte Medikamente knnen einen sauren Reflux begnstigen beziehungsweise verhindern. Eine medikamentse Behandlung der Erkrankung sollte jedoch nur das letzte Mittel sein, da sie auch immer mit Nebenwirkungen behaftet ist.

Eine leichte Anpassung der Lebensgewohnheiten fhrt in den meisten F舁len zu einer deutlichen Linderung der Symptome und bek舂pft viele Ursachen der Refluxkrankheit bei Neugeborenen und Kleinkindern. Fhrt eine Ver舅derung jedoch nicht zur Reduzierung der Beschwerden, muss ein Arzt kontaktiert werden. Er kann betroffenen Elternpaaren Hinweise geben, welche Behandlungen ratsam sind.

Die Diagnose der Refluxkrankheit beim Nachwuchs

Fr die sichere Diagnose bei einer Erkrankung des Magen- und Speiserhrentrakts ist der behandelnde Haus- oder Kinderarzt auf die Aussagen der Eltern angewiesen. Basierend auf die genannten Symptome und der Anamnese (bisherige Krankengeschichte) kann eine Diagnose getroffen werden. Fr die Diagnostik kann der Mediziner verschiedene Methoden verwenden.

  • Die Bariumschwalbe - Hinter diesem Begriff versteckt sich ein Diagnosedarstellungstest, der bei Rntgenaufnahmen zum Einsatz kommt. Mithilfe des bildgebenden Verfahrens kann der Arzt feststellen, ob eine Verengung des Magens, des Darms oder der Speiserhre vorliegt. Eine Blockade ist dadurch ebenfalls frhzeitig erkennbar.
  • Die pH-Messung - Mittels einer Rhre wird bei der pH-Messung eine Sonde in den Magen gefhrt. Sie verbleibt dort fr einen Tag und misst den pH-Wert der Magens舫re. Dieser Test hilft bei der Bestimmung der Erkrankung. H舫fig wird diese Diagnosemglichkeit bei Kleinkindern eingesetzt, die unter Problemen bei der Atmung leiden. Der Arzt kann dabei eine Refluxkrankheit ausschlie゚en oder feststellen.
  • Die obere GI-Endoskopie - Bei diesem Verfahren der Endoskopie wird mittels einer Rhre eine beleuchtete Kamera in die Speiserhre eingefhrt. Der Arzt kann damit direkt in die Speiserhre, den Magen und den oberen Teil des Dnndarms sehen und Verletzungen, Reizungen oder sonstige Ver舅derungen feststellen.
  • Die Magenentleerungsszintigraphie - Hinter diesem sperrigen Begriff verbirgt sich ein Verfahren der Nuklearmedizin. Damit knnen Magenfunktionsstrungen mit verzgerter Entleerung festgestellt werden. Das Kind muss dazu etwas leicht verdauliches essen oder trinken, das mit einer radioaktiven Chemikalie gemischt wurde. Eine spezielle Kamera folgt der Mischung auf den Weg durch den Magen-Darm-Trakt. Der Arzt kann dadurch feststellen, das saure Reflux aufgrund einer Magenfunktionsstrung mit verzgerter Entleerung hervorgerufen wird.
  • Die Laboruntersuchungen - Im Labor knnen bestimmte Ursachen der Refluxkrankheit festgestellt werden. Der Nachwuchs muss dafr eine Blut-, Urin- oder Stuhlprobe abgeben. Die Laborwerte knnen einen Anhaltspunkt fr bestimmte Beschwerden geben und werden zur Differenzialdiagnostik standardm葹ig eingesetzt.
Langfristige Folgen der Refluxkrankheit

Der infantile Reflux bei Babys und kleinen Kindern tritt h舫fig auf. Die Erkrankung verl舫ft in der Regel harmlos und verschwindet in der zweiten H舁fte des zweiten Lebensjahres von selbst. Bei anhaltenden oder starken Beschwerden kann eine GERD vorliegen, die medizinisch behandelt werden muss. Babys, die in ihren ersten Lebensjahren h舫fig erbrechen und unter Symptomen einer Refluxkrankheit leiden, knnen im weiteren Lebensverlauf leicht an einer GERD erkranken. Das legen 舐ztliche Untersuchungen und Studien nahe, in denen betroffene Personen ber einen l舅geren Zeitraum medizinisch betreut wurden. Ihr Risiko liegt hher als bei Neugeborenen, die keine Beschwerden hatten.

Wissenswert

Arznei-Herstellung
Patent-Arzneimittel und Generika


ワber uns
Impressum